S o n g _ f r o m _ t h e _ h e a r t

Music

30stm-Attack

Es sind Kleinigkeiten die uns stören. Solche die den Kopf täglich mit neuen unbrauchbarem Stoff füttern, der dann zu unerträglich depressiven Gedanken,Fragen&Vorwürfen verwandelt wird. Und das alles obwohl wir uns eigentlich garnicht beschweren wollen. Immerhin geht es vielen Leuten um ein erhebliches schlechter. Wo ist die Rosarotebrille geblieben? Die Wundertüte 'Leben' mit all ihren aufregenden Dingen, die man entdecken kann? Manchmal wäre es wirklich einfacher gewesen, man hätte uns einfach weiterhin von einer bunten Welt mit einladenen duftenen Blümchen erzählt. Doch wollen wir wirklich mit einer Lüge leben? Einer Lüge von der wir nicht wissen ob sie uns überhaupt glücklicher macht. Vielleicht würden wir neue Kleinigkeiten finden, die uns stören. Überhaupt müssen wir lernen zu schätzen was es heißt gedankenfreizu sein,fragenlos zu sein. Zumindest ich, nenne dieses Gefühl, diesen Moment den ich am liebsten einfrieren würde; Glück und jedermann weiß, das man solch einen Moment nur fühlen kann, wenn man ihn noch schätzt.

Verwirrende Worte am Montag Abend.

 

16.4.07 23:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Layout by: Chaste|Say